William Shakespeare

König Heinrich VI.

Erster Teil

Personen

König Heinrich VI.


Herzog von Gloster, Oheim des Königs und Protektor


Herzog von Bedford, Oheim des Königs und Regent von Frankreich


Thomas Beaufort, Herzog von Exeter, Großoheim des Königs


Heinrich Beaufort, Großoheim des Königs, Bischof von Winchester und nachmals Kardinal


Johann Beaufort, Graf von Somerset, nachmals Herzog


Richard Plantagenet, ältester Sohn des hingerichteten Grafen von Cambridge, nachmals Herzog von York


Graf von Warwick


Graf von Salisbury


Graf von Suffolk


Lord Talbot, nachmals Graf von Shrewsbury


Johann Talbot, sein Sohn

Edmund Mortimer, Graf von March


Mortimers Gefangenwärter


Ein Rechtsgelehrter


Sir John Fastolfe


Sir William Lucy


Sir William Glansdale


Sir Thomas Gargrave


Schultheiß von London


Woodville, Kommandant des Turmes


Vernon


Basset


Karl, Dauphin, nachmaliger König von Frankreich


Reignier, Herzog von Anjou und Titular-König von Neapel


Herzog von Burgund


Herzog von Alençon


Der Statthalter von Paris


Bastard von Orleans[495]


Der Büchsenmeister von Orleans und sein Sohn

Der General der französischen Truppen in Bordeaux


Ein französischer Sergeant


Ein Torwärter


Ein alter Schäfer, Vater der Pucelle


Margareta, Reigniers Tochter


Gräfin von Auvergne


Jeanne d'Arc, genannt La Pucelle


Böse Geister, die der Pucelle erscheinen, Herren von Adel, Wächter des Turmes, Herolde, Offiziere, Soldaten, Boten und Gefolge sowohl der englischen als französischen Herrschaften


Die Szene ist teils in England, teils in Frankreich[496]


Quelle:
William Shakespeare: Sämtliche Werke in vier Bänden. Band 3, Berlin: Aufbau, 1975, S. 495-497.
Erstmals ins Deutsche übersetzt von Johann Joachim Eschenburg (1776). Die vorliegende Übersetzung stammt von August Wilhelm Schlegel. Erstdruck in: Shakspeare's dramatische Werke. Übersetzt von August Wilhelm Schlegel, Bd. 7, Berlin (Johann Friedrich Unger) 1801.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Anonym

Historia von D. Johann Fausten

Historia von D. Johann Fausten

1587 erscheint anonym im Verlag des Frankfurter Druckers Johann Spies die Geschichte von Johann Georg Faust, die die Hauptquelle der späteren Faustdichtung werden wird.

94 Seiten, 6.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Sturm und Drang II. Sechs weitere Erzählungen

Zwischen 1765 und 1785 geht ein Ruck durch die deutsche Literatur. Sehr junge Autoren lehnen sich auf gegen den belehrenden Charakter der - die damalige Geisteskultur beherrschenden - Aufklärung. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Für den zweiten Band hat Michael Holzinger sechs weitere bewegende Erzählungen des Sturm und Drang ausgewählt.

424 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon