Freundschaft

1. Alte Freundschafft ist bald wieder erneuert. Petri, II, 10.


2. Alte Freundschaft die beste.

Ein hebräisches Sprichwort empfiehlt daher, alte Freundschaft nicht sterben zu lassen. (Cahier, 2482.)

Mhd.: Ez wart nie bezzer nâch gebûr, denn ein bewaertiu friuntschaft. (Zingerle, 41.)


3. Besser weite freundtschafft, denn nahe feindtschafft.Henisch, 1052; Petri, II, 40.


4. Besser zehen Mann freundtschaft, denn eines mannes feindtschafft.Henisch, 1225.


5. Da hört die Freundschaft auf, wo man eine Erbschaft theilt.


6. Der Freundschaft Treu' springt meist in der Prob' entzwei.Parömiakon, 2037.


7. Die Freundschaft bleibt in ihrem Stand, so lang als was ist bei der Hand.


8. Die Freundschaft der Armen ist zum Erbarmen.

Lat.: Nulla fides unquam miseros elegit amicos. (Lucan.) (Binder I, 1227; II, 2283; Fischer, 157, 123; Kruse, 718; Philippi, II, 50; Seybold, 388.)


[1200] 9. Die Freundschaft der Gelehrten entspringt aus Ehrgeiz, der Hofschranzen aus Durst und (die) der Kaufleute aus Nutzen.Zinkgref, I, 157.


10. Die Freundschaft der Schlechten hat keinen Werth, auch wenn sie dich aufzusaugen begehrt.


11. Die Freundschaft des Schwiegersohns und die Sonne des Winters sind gleich warm.

Frz.: Amitié de gendre soleil d'hyver. (Leroux, II, 171.)


12. Die Freundschaft, die man mit Gläsern macht, ist gebrechlich, und die Gesundheit, so man daraus trinkt, gefährlich.

Beim Gastmahl und im Wirthshause sind viel Freunde, sagen die Russen. (Cahier, 1882.)


13. Die Freundschaft in zwei ist die beste Treu.

Lat.: Audivi dici, quod erunt duo semper amici. (Sutor, 17.)


14. Die Freundschaft mit Gottlosen muss man gemächlich aufheben.

15. Die Freundschaft muss bloss gehen.

Sie duldet keine Schminke, keine Verstellung irgendeiner Art.


16. Die Freundschaft zählt scheffelweise, der Handelsverkehr kornweise.

Engl.: Friendship by pounds, trade by ounces.


17. Die Freundschaften der Franzosen sind wie ihre Weine, die lieblichsten halten sich am wenigsten.Opel, 385.


18. Durch viel Freundschaft besteht eine Herrschaft.


19. Echte Freundschaft erfriert im Winter nicht.


20. Ein freundtschafft gebirt die ander.Franck, II, 35a; Gruter, I, 25; Eyering, II, 68; Henisch, 1225; Tappius, 36b; Simrock, 2769; Körte, 1577.

Holl.: De eene vriendschap zoekt de andere. (Harrebomée, II, 415.)


21. Eine Freundschaft bei Glas und Tisch ist weg wie ein Wisch.

Frz.: Amitié d'un jour, souvenir d'une minute. (Cahier, 2313.)


22. Eine Freundschaft bei Tisch und Glas ist weg wie was.

Lat.: Amicitia inter pocula contracta plerumque vitrea. (Binder II, 151; Schreger, 2.)


23. Eine Freundschaft ist die andere werth.

Holl.: De eene vriendschap is de andere waard. (Harrebomée, II, 414.)


24. Eine gefleckte freundtschafft wird nimmer (oder: wird selten wider) gantz.Henisch, 1225 u. 1356; Simrock, 2768; Körte, 1578; Wurzbach I, 94.

It.: Amicizia riconciliata è come piaga mal saldata. (Gaal, 531.)

Lat.: Amicitiae reconciliatae refrigescunt.

Port.: Amigo quebrado soldará, mas não sanará. (Bohn I, 265.)

Span.: Amigo quebrado soldado, mas nunca sano. (Bohn I, 194.)


25. Eine verlorene Freundschaft ist eine gewonnene Feindschaft.


26. Es ist auf die Freundschaft keines Menschen gewisse Rechnung zu machen, bevor man mit ihm eine Erbschaft getheilt hat.Pistor., IX, 23.


27. Es ist eine Freundschaft von Herodes und Pilatus, wenn Reiche über den Armen mit dem Judasspiesslein eins werden.


28. Es ist keine Freundschafft, wenn man ein verständigen Freund zu sich bekompt, vnd schickt ein Narren wider heim.Lehmann, 758, 13.

Darauf bezieht sich wol das türkische Sprichwort: Besser seinen Freunden dreimal Reis kochen, als einmal Wein geben.


29. Es ist keine Freundschaft, als nach der Feindschaft. (S. 35.)


30. Es ist noch kein freundtschafft, wenn geringere mit höhern zur Taffel sitzen.Lehmann, 862, 42.

»Es hat immer etwas hinter sich.«


31. Freundschafft hat kein zwang.Petri, II, 315.

»Der Freundschaft Tyrannei scheint mir von allen Tyranneien die unerträglichste.« (Goethe, II, 189.) Man kann sich also auch die Hand im Handschuh geben, wie die Franzosen sagen.


32. Freundschafft ist bald gemacht, es ist ein Kunst dieselbe zu erhalten.Lehmann, 207, 43.


[1201] 33. Freundschafft ist den Reichen ein Gnad, dem Armen ein Hilff, der Vertribenen Vatterland, der Schwachen Stärcke, der Krancken Artzney und der Todten Leben. Sutor, 13.


34. Freundschafft mit Kleisspern Leuten reist wie ein blöder Faden.Lehmann, 207, 37.

Freundschaft verdient diesen Namen nur, wenn sie eine Vereinigung unter Menschen ist. Die Russen warnen daher, sich der Freundschaft eines Possenreissers (Narren) anzuvertrauen (Cahier, 1883), und ein tamulisches Sprichwort sagt: Freundschaft edler Männer hat Zunehmensart wie der Neumond, der Thoren Freundschaft Abnehmensart wie der Vollmond. Die Araber empfehlen: Wenn du einen Freund wählen willst, wende dich an den, dessen Freundschaft dich ehren wird, der dir hilft in der Noth. (Cahier, 2400.)


35. Freundschafft nach Feindschafft ist desto grössere freundschafft. (S. 29.)Lehmann, 206, 22; Henisch, 1226; Petri, II, 315.


36. Freundschafft ohne hilff ist ein Bild an der Wand.Lehmann, 207, 40.


37. Freundschafft steht nicht in Worten.Petri, II, 315.

Engl.: Friendship consists not in saying: what's the best news? (Bohn II, 96.)


38. Freundschafft thut mehr not dann wasser vnd brot.Franck, I, 123b; Lehmann, II, 173, 25.


39. Freundschafft vnd einigkeit helt alles zusamen, vneinigkeit bringts von einander. Henisch, 838, 68.


40. Freundschafft wohnet zu diesen Zeiten in einem Leib.Lehmann, 207, 38.

Jeder ist selbst sein bester Freund.


41. Freundschaft besteht nicht in Worten, sagte Meister Greif, als er seines Nachbars Hühnern die Eier wegnahm.

Holl.: Alle ding met vriendschap, zei Govert, en hij nam de eijeren uit zijns buurmans hoendernest. (Harrebomée, II, 414.)


42. Freundschaft, die der Wein gemacht, währt, wie der Wein, nur Eine Nacht. (S. 21 u. 22.)Simrock, 2727; Körte, 1575.

Frz.: Il n'est amitié qui tienne.


43. Freundschaft, die ein Ende fand, war kein Gold, sie war nur Tand. (S. 60.)

Lat.: Amicitia immortalis esse oportet. (Philippi, I, 26.)


44. Freundschaft, die nicht traut, ist auf Sand gebaut.

Frz.: Fol est qui son ami ne croit. (Cahier, 88.)


45. Freundschaft geht über (ist besser als) Verwandtschaft.

Mhd.: Bar gehilfet friuntschaft âne sippe. (Zingerle, 40.)

Lat.: Benevolus animus maxima est cognatio. (Philippi, I, 59.)


46. Freundschaft ist Brot, das nur so lange schmeckt, als es frisch ist.Winckler, III, 81.


47. Freundschaft ist ein fein Gespinst.

Wenn man zu schwere Gewichte daranhängt, reissen die Fäden. Freundschaft will vorsichtig behandelt, sorgfältig gepflegt sein. Ein russisches Sprichwort sagt hierauf bezüglich sehr bezeichnend: Der Strauch der Freundschaft will mit Meth begossen sein, wenn er Rosen tragen soll.


48. Freundschaft ist ein heilig Band.

Engl.: Friendship is the most sacred of all moral bonds. (Bohn II, 359.)

49. Freundschaft ist eine Pflanze, die man oft begiessen muss.

Engl.: Friends got without desert will be lost without cause. (Bohn II, 358.)

Frz.: Il ne faut pas laisser croître l'herbe sur le chemin de l'amitié. (Cahier, 69.)


50. Freundschaft ist fern, aber Feindschaft findet man ohne Latern'.


51. Freundschaft ist für den Reichen eine Gnade, für den Armen eine Rente, für den Vertriebenen ein Vaterland, für den Kranken Hoffmann'sche Tropfen.Sailer, 135.


52. Freundschaft ist Liebe mit Verstand. (S. 88.)

Engl.: Friendship is the perfection of love. (Bohn II, 359.)


53. Freundschaft ist mehr noth, als Wasser und Brot.Sailer, 72.

Holl.: Vriendschap is noodzakelijker dan water en vuur. (Harrebomée, II, 415.)


[1202] 54. Freundschaft ist nicht auf dem Markte feil.

Dän.: Venskab findes ei i hver kram; er ei paa torver fal. (Prov. dan., 561.)

Engl.: Friendship is not to be bought at a fair. (Bohn I, 96.)


55. Freundschaft mindert Leid und mehrt die Freud'.

»Getheilte Freud' ist doppelt Freude, getheilter Schmerz ist halber Schmerz.« (Tiedge, Urania.)

Engl.: Friendships multiply joys, and divide griefs. (Bohn II, 359.)


56. Freundschaft muss ein zähes Leben haben.


57. Freundschaft muss man nicht nach dem grossen Einmaleins berechnen.


58. Freundschaft oder guter Wille macht kein Recht.Pistor., IX, 36; Eisenhart, 351; Graf, 86, 138; Simrock, 2773.

Wenn man jemand aus Freundschaft auf seine Bitten etwas verstattet, z.B. den Mitgebrauch eines Brunnens, so ist das nicht als ein förmliches Recht anzusehen, sondern – und das will das Sprichwort sagen – als eine Gefälligkeit, die den Charakter der Widerruflichkeit hat.


59. Freundschaft ohne Schein kann nicht häufig sein.


60. Freundschaft so ein Ende fand, niemals echt und rein bestand. (S. 43.)Eiselein, 188.

Lat.: Amicitia, quae desiit, nunquam vera fuit. (Seneca.) (Faselius, 13; Wiegand, 524; Seybold, 23; Philippi, I, 26; Eiselein, 188.) – Amicitia, quae desinere potuit, nunquam vera fuit. (Ambros.) (Binder II, 152.)


61. Freundschaft taugt, solange die Küche raucht.


62. Freundschaft trägt keine Handschuhe.

Sie hat nichts mit leeren Höflichkeitsformen, mit pariser Etikette zu thun, die nur der Rauch der Freundschaft sind, wie die Franzosen sagen: Le cérémoniel est la fumée de l'amitié. (Cahier, 282.)


63. Freundschaft und Habgier wohnen nicht lange in Einem Quartier.

Engl.: Friendship and importunate begging feed not at the same dish. (Bohn II, 359.)


64. Freundschaft verdirbt durch Schweigen. Simrock, 2764; Pistor., IX, 36.


65. Freundschaft vnd betrug bleiben nicht in einer Kuppel.Lehmann, 108, 38.

Lat.: Amicitia nisi inter bonos esse non potest. (Philippi, I, 26.)


66. Freundschaft wird auch von kleinen Bissen satt.Scheidemünze, II, 895.


67. Freundtschafft gehet für alle Ding; das straff ich (das lügst du), sagt der Pfenning, denn wo ich kehr und wende, da hat alle Freundschaft ein Ende.Henisch, 1226; Petri, II, 315; Gruter, I, 41; Simrock, 2719; Sutor, 655.


68. Freuntschafft ist des lebens saltz.Franck, I, 54b; Lehmann, II, 173, 26; Simrock, 2704; Körte, 1576.

Frz.: Qui n'a point d'ami, ne vit qu'à demi.


69. Gekaufte Freundschaft hat wenig Werth.

Holl.: De vriendschap is dun, die men koopen moet. (Harrebomée, II, 415.)


70. Gross Freundtschafft vnnd (alt) geschlecht macht manche böse (krumme) sache gerecht.Lehmann, 206, 14; Petri, II, 315; Simrock, 2775; Körte, 1579.

Wer in den Gerichtshöfen und dergleichen seine Vettern hat, dem wird es leicht, das Recht auf seine Seite zu neigen, auch wenn dessen ursprüngliche Richtung eine andere wäre.

Engl.: A friend in court is worth a penny in a man's purse. (Bohn II, 5.)

It.: Chi ha danari e amicizia, non cura la giustizia. (Gaal, 529.)


71. Heisse Freundschaft verbrennt gar leicht.

Engl.: Friendship that flames, goes out in a flash. (Bohn II, 358.)


72. Ist das eine Freundschaft, sagte der Schulbub, da ihm der Schulmeister als väterlicher Freund eine Tracht Prügel gab.


73. Je elter Freundsschafft, je besser.Henisch, 1226; Petri, II, 390.

Engl.: Friendship, the older it grows, the stronger it is. (Bohn II, 359.)


74. Je länger die Freundschaft, je höher die Achtung.


75. Je näher Freundschaft, je bitterer Feindschaft.Simrock, 2711.

It.: Dalle grandi amicizie nascono le grand' inimicizie. (Pazzaglia, 21.)


76. Kann man's nicht thun in Freundschaft, so muss man's thun mit Recht.Graf, 423, 171.

[1203] Wo ein freundschaftliches Uebereinkommen nicht möglich, ist, muss man die Entscheidung des Richters anrufen.

Mhd.: Kan her ez nit getun in fruntschaft, her musz tun noch rechte. (Ortloff, II, 8, 1.)


77. Man kann zerrissene Freundschaft wol flicken, aber sie reisst bald wieder in Stücken.


78. Man spricht, dass Fründschaft in der Noth gangind ir wol zwölf uf ein Loth; und so sie eim sond b'holfen sin gand sechsundzwanzig uff ein Quintlin.Kirchhofer, 233.


79. Newe freundschafft wird selten alt.Petri, II, 493; Henisch, 60.


80. Ohn freundschafft kan keine Nahrung bestehen. (S. Freund 437.)Petri, II, 503; Henisch, 334.


81. Rechte Freundschafft steht nit allein im mund, sondern auch in Lieb, Raht vnnd That alle Stundt.Gruter, III, 75.

Die Araber wollen die gute Freundschaft an dreierlei erkennen: wenn man seinen Freund beim Begegnen zuerst grüsst, ihn gemächlich setzen lässt, wenn er uns besucht, und ihn lobt, wenn er abwesend ist. (Cahier, 2399.) Wir Abendländer fordern mehr.


82. Seine Freundschaft ist ein Amboss zum Daraufklopfen, hüte dich, dass du der Zerschlagene wirst.


83. Verkerte freundtschafft ist feindtschafft. Franck, I, 9a; Körte, 1538; Venedey, 106; Simrock, 2746.


84. Versöhnte Freundschaft verliert bald ihre Kraft.


85. Vngleiche freundtschafft ist nicht wol zu rahten. (S. Freund 547.)Henisch, 1644.

Met Riche wed net zau sihr Frönd, söns moss d' erdrage, wat drus könt; wenn anger (andere) Frönd zer Kermes komme, weds du us Fröndschaft usgenomme. (Aachen. ) (Firmenich, III, 234.)

Dän.: Hold kundskab med din lige; vig den mægtige og rige. (Prov. dan., 366.)

Frz.: Amour de grands, ombre de buisson qui passe bientôt. (Bohn I, 4.)

It.: Amicizia de' grandi vicinanza di leoni. (Bohn I, 70.)


86. Wahre Freundschaft hält Prob'.

Frz.: Bonne amitié vaut mieux que tour fortifiée. (Cahier, 85.)


87. Was das für eine Freundschaft ist, wenn ein Schwein (Sau) das (die) andere küsst.

Frz.: La belle amitié quand un pourceau baise une truie. (Leroux, I, 128.)

88. Wenn die Freundschaft mit der Liebe geht, muss sie zweite Violine spielen. (S. 52.)

Holl.: De vriendschap strijkt de vlag voor de liefde. (Harrebomée, II, 415.)


89. Wer aus Freundschaft stiehlt, wird in Gesellschaft gehangen.

Engl.: Friendship and company are a bad excuse for ill actions. (Bohn II, 359.)


90. Wer Freundschaft hält mit Grossen, der wär' gern in den Dreck gestossen.

Dän.: Den der giør gemeenskab med elephant-mesteren, maae forandre sine huus-der. (Prov. dan., 223.)


91. Wer in der Freundschaft wechseln kann, der fing die Freundschaft niemals an.


92. Wie man die Freundschaft hält, so ist sie.

Holl.: De vriendschap is niet anders, dan zoo men die houdt. (Harrebomée, II, 415.)


93. Willst du lange Freundschaft halten, thue nicht, was wehe thut, und rede nicht, was sticht.Winckler, XX, 33.

It.: L'amicizia si de' sdruscire, non istracciare. (Bohn I, 106.)


94. Zu grosse Freundschaft mit den Weibern hat den Teufel im Beutel.Winckler, XIV, 100.


95. Zur Freundschaft gehören zwei.

Holl.: De vrienden moeten twee zijn. (Harrebomée, II, 411.)


*96. Die Freundschafft an der Ellen messen. Mathesy, 142b.

An der Elle, »die da nutz vnd genuss heist«.


*97. Die Freundschaft hat ein Loch bekommen. (Nürtingen.)


*98. Er braucht sich meiner Freundschaft nicht zu schämen.

Lat.: Non est, cur tua me janua nosse neget. (Philippi, II, 34.)


*99. Et blivt in de Fründschop.Schütze, I, 338.

Es bleibt in der Verwandtschaft.


[1204] *100. He is vun min Fründschop.Schütze, I, 338.

Er ist mit mir verwandt.


*101. Kümts doch nich auss der Freundschafft. Robinson, 358; Gomolcke, 695.


*102. Sie leben in Freundschaft wie zwei (polnische, sibirische) Wölfe.

Die gemeinsam jagen und sich gegenseitig nicht eher auffressen, als noch andere Beute in Aussicht ist.


[Zusätze und Ergänzungen]

103. Âlt Fräinjtschaft hâlt än Îren.Schuster, 667.


104. Freundschafft beim Trunck ist gläsern und kriegt bald leicht einen Sprung.


105. Freundschaft – Freude schafft.Harssdörffer, 115.


106. Freundschaft hin, Freundschaft her. (Rheinpfalz.)


107. Freundschaft ist ein Glas, das man nicht auf den heissen Herd setzen soll.

D.h. man soll mit heissen Bitten vom Freunde nicht zu viel verlangen.


108. Freundschaft mit Bestand ist besser als ein Diamant.Devisenbuch, 140.


109. Freundschaft und Rheinwein sind gut, aber sie führen Säuren bei sich, die nicht für jeden Gaumen sind.Kotzebue, Gedichte, 11.


110. Freundschaft centnerweis, Handel in Lothen.Merx, 159.


111. Freundschafft besteht nicht in essen vnd trinken.Zinkgref, IV, 156.


112. Gähe freundtschafft, lange feindschafft. Gruter, I, 42.

Mit Bezug auf einen verwandten Spruch im Hamaval. (Vgl. Haupt, III, 403, 51.)


113. Geflickte Freundschaft wird nimmer wieder ganz.Gaal, 531.


114. Gute Freundschafft kan man vff dreyerley weiss vnterhalten: mit dem Trunk, so man nicht zu naw gegen die freundt; mit dem Hut, wenn man Ehrerbietig; mit Feder oder Papier, wenn man offt vnd freundlich schreibt.Zinkgref, IV, 472.


[1280] 115. Treue Freundschaft endet nicht, bis der Tod das Leben bricht.Gerlach, 188.


116. Wahre Freundschaft ist nur unter Guten.

Lat.: Nulla nisi inter bonos amicitia. (Hillmer, 411.)


117. Wer Freundschaft mit einem Bären macht, darf die Axt nicht aus der Hand legen.


118. Zerbrochene Freundschaft und zerbrochene Eierschalen können nicht reparirt werden.


Quelle:
Karl Friedrich Wilhelm Wander (Hrsg.): Deutsches Sprichwörter-Lexikon, Band 1. Leipzig 1867.
Lizenz:
Kategorien:

Buchempfehlung

Diderot, Denis

Rameaus Neffe

Rameaus Neffe

In einem belebten Café plaudert der Neffe des bekannten Komponisten Rameau mit dem Erzähler über die unauflösliche Widersprüchlichkeit von Individuum und Gesellschaft, von Kunst und Moral. Der Text erschien zuerst 1805 in der deutschen Übersetzung von Goethe, das französische Original galt lange als verschollen, bis es 1891 - 130 Jahre nach seiner Entstehung - durch Zufall in einem Pariser Antiquariat entdeckt wurde.

74 Seiten, 4.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier. Neun Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Dass das gelungen ist, zeigt Michael Holzingers Auswahl von neun Meistererzählungen aus der sogenannten Biedermeierzeit.

434 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon