Sachsen [4]

[725] Sachsen (Geneal.). Das Gesammthaus S., welches ursprünglich von den Grafen von Wettin (s. d) stammt, hat zu seinem nächsten Gründer den Kurfürsten Friedrich den Sanftmüthigen (st. 1464), dessen u. der Margaretha von Österreich (st. 1486) zwei Söhne, Ernst u. Albert, die Ernestinische u. Albertinische Linie stifteten; während die letztere bis jetzt ungetheilt besteht, hat sich die erstere mit der Zeit in verschiedene Linien gespalten.

I. Ältere od. Ernestinische Linie, gegründet 1485 von dem Kurfürsten Ernst, älterem Sohne des Kurfürsten Friedrich des Sanftmüthigen, geb. 25. März 1441, st. 26. Aug. 1486, vermählt mit Elisabeth von Baiern, verlor die Kurwürde 1547; der gemeinschaftliche Stammvater der jetzt noch blühenden Ernestinischen Linien ist Herzog Johann, Sohn des Herzogs Johann Wilhelm u. der Susanna Dorothea von der Pfalz, geb. 22. Mai 1570, st. 31. Oct. 1605, vermählt mit Dorothea Maria von Anhalt; von seinen Söhnen stifteten zwei die Weimarische u. Gothaische Linie:

I. Weimarische Linie: Stifter: Herzog Wilhelm, geb. 11. April 1598, st. 17. Mai 1662,[725] vermählt seit 1625 mit Eleonore Dorothea von Anhalt Dessau; von ihm stammt Großherzog Karl August, Sohn des Herzogs Ernst August Constantin (st. 1758) u. der Amalie von Braunschweig-Wolfenbüttel (st. 10. April 1807), geb. 3. Sept. 1757, folgte seinem Vater 28. Mai 1758, nahm 1815 die großherzogliche Würde an u. st. 14. Juni 1828; vermählt seit 1775 mit Luise, Tochter des Landgrafen Ludwig IX. von Hessen (st. 14. Febr. 1830); Kinder:

A) Großherzog Karl Friedrich, geb. 2. Febr. 1793 u. st. 8. Juli 1853; vermählt seit 1804 mit Marie, Tochter des Kaisers Paul I. von Rußland (st. 23. Juni 1859); Kinder:

a) Marie, geb. 3. Febr. 1808, vermählt 1827 mit Karl Prinzen von Preußen (s. Preußen, Geneal.).

b) Auguste, geb. 30. Sept. 1811, vermählt 1829 mit dem jetzigen Könige Wilhelm I. von Preußen (s. Preußen, Geneal.).

e) Großherzog Karl Alexander, geb. 24. Juni 1619, vermählt seit 8. Oct. 1842 mit Sophie, Tochter des verstorbenen Königs Wilhelm II. der Niederlande (geb. 8. April 1824); Kinder:

aa) Erbgroßherzog Karl August, geb. 31. Juli 1844;

bb) Marie, geb. 20. Jan. 1349;

cc) Elisabeth, geb. 28. Febr. 1854;

B) Karoline, geb. 18. Juli 1786, vermählt 1810 mit Friedrich Ludwig Erbgroßherzog von Mecklenburg-Schwerin (s. Mecklenburg, Geneal.);

C) Herzog Bernhard, geb. 30. Mai 1792, vermählt 1816 mit Ida, Tochter des Herzogs Georg von Sachsen-Meiningen (st. 4. April 1852); noch lebende Kinder:

a) Prinz Eduard, geb. 11. Oct. 1823; vermählt in morganatischer Ehe seit 1851 mit Auguste, Tochter des Herzogs von Richmond, Gräfin von Dornburg (geb. 14. Jan. 1827);

b) Prinz Hermann, geb. 4. Aug. 1825, vermählt seit 1851 mit Auguste, Tochter des Königs Wilhelm I. von Württemberg; Kinder: Pauline, geb. 25. Juli 1852; Wilhelm, geb. 31. Dec. 1853; Bernhard, geb. 10. Oct. 1855; Alexander, geb. 22. Juni 1857; Ernst, geb. 9. Aug. 1859;

e) Gustav, geb. 28. Juni 1827;

d) Anna, geb. 9. Sept. 1828;

e) Amalie, geb. 20. Mai 1830, vermählt 1853 mit Heinrich Prinzen der Niederlande.

II. Gothaische Linie, Stifter: Ernst der Fromme, geb. 25. Dec. 1601, st. 26. März 1672, vermählt 1636 mit Elisabeth Sophie von Sachsen-Altenburg; von den von seinen 7 Söhnen 1680 gegründeten 7 Linien (s.u. Sachsen S. 707 ff.), blühen seit dem Aussterben der Hauptlinie Gotha mit Friedrich IV. 1825 noch folgende 3:

1) Sachsen-Meiningen, Stifter: Herzog Bernhard, geb. 1649, st. 27. April 1706; dessen jüngster Sohn war Herzog Anton Ulrich, geb. 22. Oct. 1687, folgte 1746 seinem Bruder Friedrich Wilhelm u. st. 27. Jan. 1763; vermählt seit 1750 mit Charlotte, Tochter des Landgrafen Karl zu Hessen-Philippsthal (st. 7. Sept. 1801); Kinder:

A) Charlotte, geb. 11. Sept. 1751, vermählt 1769 mit Ernst II. Herzog zu Sachsen-Gotha, Wittwe seit 1804, st. 25. April 1827;

B) Luise, geb. 6. Aug. 1752, vermählt 1781 mit Adolf, Landgrafen zu Hessen-Philippsthal-Barchfeld, Wittwe seit 1803, st. 3. Juni 1805;

C) Herzog Karl, geb. 19. Nov. 1754 u. st. 21.

Juli 1782; vermählt seit 1780 mit Luise, Tochter des Fürsten Karl Heinrich zu Stolberg-Gedern (st. 24. Mai 1834);

D) Herzog Georg, geb. 4. Febr. 1761, folgte 1782 seinem Bruder Karl u. st. 24. Dec. 1803; er war vermählt seit 1782 mit Luise, Tochter des Fürsten Christian zu Hohenlohe-Langenburg (st. 30. April 1837); Kinder:

a) Adelheid, geb. 13. Aug. 1792, vermählt 1818 mit Wilhelm IV. König von Großbritannien, Wittwe seit 20. Juni 1837, st. 2. Dec. 1849;

b) Ida, geb. 25. Juni 1794, vermählt 1816 mit Herzog Bernhard von Weimar, st. 4. April 1852 f. oben I. C.

c) Herzog Bernhard Erich Freund, geb. 17. Dec. 1800, folgte seinem Vater 1803, vermählt seit 23. März 1825 mit Marie, Tochter des Kurfürsten Wilhelm II. von Hessen (geb. 6. Sept. 1804); Kinder:

aa) Erbprinz Georg, geb. 2. April 1826, vermählt 18. Mai 1850 mit Charlotte, Tochter des Prinzen Albrecht von Preußen (st. 30 März 1855) u. in zweiter Ehe seit 23. Oct. 1858 mit Feodore, Tochter des verstorbenen Fürsten Ernst zu Hohenlohe-Langenburg (geb. 7. Juli 1839); Kinder:

aaa) Bernhard, geb. 1. April 1851;

bbb) Marie Elisabeth, geb. 23. Sept. 1853;

ccc) Ernst, geb. 27. Sept. 1859;

ddd) Friedrich geb. 12. Oct. 1861;

bb) Auguste, geb. 6. Aug. 1843, verlobt seit 1861 mit Moritz Prinzen von Sachsen-Altenburg.

E) Amalie, geb. 4. März 1762, vermählt 1783 mit Erdmann, Fürsten zu Carolath-Beuthen, st. 28. Mai 1798.

2) Sachsen-Altenburg, wurde gestiftet als Sachsen-Hildburghausen 1680 vom Herzog Ernst, geb. 12. Juli 1655, st. 17. Oct. 1715, dessen Ururenkel war Herzog Friedrich, Sohn des Herzogs Ernst Friedrich Karl (st. 1780) u. der Ernestine Auguste Sophie von Sachsen-Weimar, geb. 29. April 1763, übernahm die Regierung in Hildburghausen persönlich 1787, wurde 12. Nov. 1826 Herzog von Altenburg u. st. 29. Sept. 1834; war seit 1785 vermählt mit Charlotte, Tochter des Großherzogs Karl II. von Mecklenburg-Schwerin (st. 14. Mai 1818); Kinder:

A) Charlotte, geb. 17. Juni 1787, vermählt 1805 an Paul Prinzen von Württemberg, st. 12. Dec. 1847; s. Württemberg (Geneal.).

B) Herzog Joseph, geb. 27. Aug. 1789, folgte seinem Vater 29. Sept. 1834 in der Regierung, legte dieselbe aber 30. Nov. 1848 nieder; vermählt 1817 mit Amalie, Tochter des Herzogs Ludwig von Württemberg (st. 28. Nov. 1848); Kinder:

a) Marie, geb. 14. April 1818, vermählt seit 1843 mit dem jetzigen König Georg V. von Hannover, s. Hannover (Geneal.);

b) Therese, geb. 9. Oct. 1823;

c) Elisabeth, geb. 26. März 1826; vermählt seit 1852 mit dem jetzigen Großherzog Peter II. von Oldenburg, s. Oldenburg (Geneal.);

d) Alexandra, geb. 8. Juli 1830, vermählt seit 1848 mit Großfürst Constantin von Rußland, s. Rußland (Geneal.);

C) Therese, geb. 8. Juli 1792, vermählt 1810 mit König Ludwig I. von Baiern, st. 26. Oct. 1854, s. Baiern (Geneal.);

D) Luise, geb. 28. Jan. 1794, vermählt 1813 mit Wilhelm Herzog von Nassau, st. 6, April 1825, s. Nassau (Geneal.):

[726] E) Herzog Georg, geb. 24. Juli 1796, folgte seinem Bruder Joseph 30. Nov. 1848 in der Regierung u. st. 3. Aug. 1853; war vermählt seit 1825 mit Marie, Tochter des Erbgroßherzogs Friedrich Ludwig von Mecklenburg-Schwerin (geb. 31. März 1803); Kinder:

a) Herzog Ernst, geb. 16. Sept. 1826, folgte seinem Vater 3. Aug. 1853 u. ist seit 28. April 1853 vermählt mit Agnes, Tochter des Herzogs Leopold von Anhalt-Dessau; Kinder:

aa) Marie, geb. 2. Aug. 1854;

bb) Georg, geb. 1. Febr. 1856, st. 29. Febr. 1856;

b) Albrecht, geb. 31. Oct. 1827, st. 28. Mai 1835;

c) Moritz, geb. 24. Oct. 1829, seit 1861 verlobt mit Auguste, Tochter des Herzogs Bernhard von Sachsen-Meiningen;

F) Friedrich, geb. 4. Oct. 1801;

G) Eduard, geb. 3. Juli 1804, st. 16. Mai 1852; war vermählt seit 1835 mit Amalie, Tochter des Fürsten Karl zu Hohenzollern-Sigmaringen (st. 14. Jan. 1841), u. in zweiter Ehe mit Luise, Tochter des Fürsten Heinrich XIX. Reuß zu Greiz (wiedervermählt seit 1854 mit Prinz Heinrich IV. von Reuß-Köstritz); noch lebende Kinder:

a) Therese, geb. 21. Dec. 1836;

b) Antoinette, geb. 17. April 1838, vermählt seit 1854 mit Friedrich Erbprinzen von Anhalt-Dessau;

c) Albert, geb. 14. April 1843;

d) Marie, geb. 28. Juni 1845.

3) Sachsen-Koburg-Gotha, wurde gestiftet um 1680 als Sachsen-Saalfeld von Johann Ernst (geb. 1658, st. 1729), nahm 1735 seit dem Anfall Koburg den Namen Sachsen-Koburg-Saalfeld u. seit dem Gothaischen Theilungsvertrag 1826 den als S.-Koburg-Gotha an; der Urenkel des Stifters war Herzog Franz, Sohn des Herzogs Ernst Friedrich (st. 1800) u. der Antoinette von Braunschweig-Wolfenbüttel, geb. 15. Juli 1750, folgte seinem Vater 8. Sept. 1800 u. st. 9. Dec. 1806; er war seit 1777 in zweiter Ehe vermählt mit Auguste, Tochter des Grafen Heinrich XXIV. Reuß zu Ebersdorf (st. 16. Nov. 1831); Kinder dieser Ehe:

A) Sophie, geb. 19. Aug. 1778, vermählt 1804 mit Emanuel Grafen von Mensdorff-Pouilly, st. 9. Juli 1835;

B) Antoinette, geb. 28. Aug. 1779, vermählt 1798 mit Alexander Grafen von Württemberg, st. 14. März 1824;

C) Anna, geb. 23. Sept. 1781, vermählt 1796 mit Constantin Großfürsten von Rußland, geschieden 1. April 1820, st. 15. Aug. 1860;

D) Herzog Ernst I., geb. 2. Jan. 1784, folgte seinem Vater 1806, wurde 1826 Herzog von Koburg-Gotha u. st. 29. Jan. 1844; war seit 1817 vermählt mit Luise, Tochter des Herzogs August von Sachsen-Gotha (geschieden 31. März 1826, s. Louise 17), u. in zweiter Ehe seit 1832 mit Marie, Tochter des Herzogs Alexander von Württemberg (st. 24. Sept. 1860); Kinder erster Ehe:

a) Herzog Ernst II., geb. 21. Juni 1818, folgte 1844 seinem Vater u. ist seit 3. Mai 1842 vermählt mit Alexandrine, Tochter der Großherzogs Leopold von Baden (geb. 6. Dec. 1820);

b) Albert, geb. 26. Aug. 1819, vermählt 10. Febr. 1840 mit Victoria, Königin von Großbritannien, st. 14. Dec. 1861; s.u. Großbritannien (Geneal.).

E) Ferdinand, geb. 28. März 1785, vermählt 1816 mit Antoinette, Erbtochter des Fürsten Franz Joseph von Kohary (geb. 2. Juli 1797), st. 27. Aug. 1851; Kinder:

a) Ferdinand, geb. 29. Oct. 1816, vermählt 9. April 1836 mit Königin Maria II. von Portugal, Wittwer seit 15. Nov. 1853; s. Portugal (Geneal.).

b) August, geb. 13. Juni 1818, vermählt 1843 mit Clementine, Tochter des Königs Ludwig Philipp von Frankreich (geb. 3. Juni 1817); Kinder: Philipp, geb. 28. März 1844; August, geb. 9. Aug. 1845; Clotilde, geb. 8. Juli 1846; Amalie, geb. 23. Oct. 1848; Ferdinand, geb. 26. Febr. 1861;

c) Victoria, geb. 14. Febr. 1822, vermählt 1840 mit Ludwig Herzog von Nemours, st. 10. Nov. 1847; s. Frankreich (Geneal.).

d) Leopold, geb. 31. Jan. 1824;

F) Victoria, geb. 17. Aug. 1786, vermählt 1803 mit Karl Fürsten zu Leiningen (st. 4. Juli 1814) u. in zweiter Ehe seit 1818 mit Eduard Herzog von Kent, Wittwe seit 23. Jan. 1820 u. st. 16. März 1861; s. Großbri tannien (Geneal.).

G) Leopold, geb. 16. Dec. 1790, seit 1831 König der Belgier; vermählt 1816 mit Charlotte, Erbtochter des Königs Georg IV. von Großbritannien (st. 1817) u. in zweiter Ehe seit 1832 mit Luise, Tochter des Königs Ludwig Philipp von Frankreich (st. 11. Oct. 1850); s. Belgien (Geneal.).

II. Jüngere od. Albertinische Linie, gegründet 1485 vom Herzog Albrecht, jüngerem Sohne des Kurfürsten Friedrich des Sanftmüthigen, geb. 27. Juli 1443 u. st. 12. Sept. 1500; er war vermählt mit Zedena, Tochter des Königs Georg Podiebrad von Böhmen; unter seinem Enkel Moitz kam 1547 die Kur an diese Linie, welche seit 1697 auch fast 70 Jahre den polnischen Königsthron besaß u. 1806 die königliche Würde von Sachsen annahm. Der erste König von Polen war Friedrich August I. der Starke (st. 1. Febr. 1733); sein Sohn Friedrich August II., geb. 17. Oct. 1696, folgte seinem Vater als Kurfürst u. auch als König von Polen u. st. 5. Oct. 1763; er war vermählt seit 1719 mit Marie Josephe, Tochter des Kaisers Joseph I. (st. 1757); Kinder:

A) Kurfürst Friedrich Christian, geb. 5. Sept. 1722, folgte 1763 seinem Vater, st. schon 17. Dec. 1763; vermählt seit 1747 mit Marie Antonie, Tochter des Kaisers Karl VII. (st. 1780); Kinder:

a) Kurfürst Friedrich August III. als König Friedrich August I., geb. 23. Dec. 1750, folgte seinem Vater 1768, nahm 11. Dec. 1806 die königliche Würde an u. st. 5. Mai 1827; vermählt seit 1769 mit Marie Amalie, Tochter des Herzogs Friedrich von Pfalz-Zweibrücken (st. 15. Nov. 1828); Tochter: Auguste, geb. 21. Juni 1782;

b) König Anton, geb. 27. Dec. 1753, folgte seinem Bruder Friedrich August 1827 u. st. 6. Juni 1836; war vermählt 1781 mit Charlotte, Tochter des Königs Victor Amadeus III. von Sardinien (st. 1782), u. in zweiter Ehe seit 1787 mit Therese, Tochter des Kaisers Leopold II. (st. 7. Nov. 1827); seine Kinder starben alle in frühem Alter;

c) Marie Amalie, geb. 26. Sept. 1757, vermählt 1774 mit Karl II. Herzog von Pfalz-Zweibrücken, Wittwe seit 1795, st. 20. April 1831;

d) Maximilian, geb. 13. April 1759 u. st. 3. Jan. 1838; war vermählt seit 1792 mit Karoline, Tochter des Herzogs Ferdinand I. von Parma (st. 1. März 1804) u. in zweiter Ehe seit 1825 mit Luise, Tochter des Königs Ludwig von Hetrurien (st. 18. März 1857); Kinder aus erster Ehe:

[727] aa) Amalie, geb. 10. Aug. 1794;

bb) Marie, geb. 27. April 1796, vermählt 1821 mit Ferdinand III. Großherzog von Toscana, Wittwe seit 18. Juni 1824;

cc) König Friedrich August II., geb. 18. Mai 1797, folgte seinem Oheim Anton 1836 u. st. 9. Aug. 1854; war vermählt seit 1819 mit Karoline, Tochter des Kaisers Franz I. von Österreich (st. 22. Mai 1832) u. in zweiter Ehe seit 1833 mit Marie, Tochter des Königs Maximilian I. von Baiern (geb. 27. Jan. 1805);

dd) Clemens, geb. 1. Mai 1798, st. 4. Jan. 1822;

ee) Marie Anna, geb. 15. Nov. 1799, vermählt 1817 mit Leopold II. Großherzog von Toscana, st. 24 März 1832;

ff) König Johann, geb. 12. Dec. 1801, folgte 1854 seinem Bruder Friedrich August in der Regierung; vermählt seit 21. Nov. 1822 mit Amalie, Tochter des Königs Maximilian I. von Baiern (geb. 13. Nov. 1801); Kinder:

aaa) Marie, geb. 22. Jan. 1827, st. 22. Oct. 1857;

bbb) Kronprinz Albert, geb. 23. April 1828, vermählt seit 18. Juni 1853 mit Karoline, Tochter des Prinzen Gustav von Wasa (geb. 5. Aug. 1833);

ccc) Elisabeth, geb. 4. Febr. 1830, vermählt 1850 mit Ferdinand Herzog von Genua, Wittwe seit 10. Febr. 1855, s. Sardinien (Geneal);

ddd) Ernst, geb. 5. April 1831, st. 12. Mai 1847;

eee) Georg, geb. 8. Aug. 1832, vermählt seit 11. Mai 1859 mit Maria Anna, Schwester des Königs von Portugal (geb. 21. Juli 1843); Kind: Elisabeth, geb. 14. Febr. 1862;

fff) Sidonie, geb. 16. Aug. 1834, st. 1. März 1862;

ggg) Anna, geb. 4. Jan. 1836, vermählt 24. Nov. 1856 mit Ferdinand Erbgroßherzog von Toscana, st. 10. Febr. 1859, s. Toscana (Geneal.);

hhh) Margarethe, geb. 24. Mai 1840, vermählt 4. Nov. 1856 mit Karl Ludwig Erzherzog von Österreich, st. 15. Sept. 1858;

iii) Sophie, geb. 15. März 1845;

gg) Marie, geb. 6. Dec. 1803, vermählt 1819 mit Ferdinand VII. König von Spanien, st. 17. Mai 1829;

e) Marie Anna, geb. 27. Febr. 1761, st. 26. Nov. 1820;

B) Marie Amalie, geb. 24. Nov. 1724, vermählt 1738 mit Karl III. König von Spanien, st. 27. Sept. 1760;

C) Marie Anna, geb. 29. Aug. 1728, vermählt 1747 mit Maximilian Joseph Kurfürst von Baiern, seit 1777 Wittwe, st. 17. Febr. 1797;

D) Xaver, geb. 25. Aug. 1730, wurde 1763 Vormund seines Neffen, des Kurfürsten Friedrich August III., u. st. 21. Juni 1806; er war vermählt seit 1767 mit Clara Gräfin von Spinucci, zur Gräfin von der Lausitz erhoben;

E) Marie Josephe, geb. 4. Nov. 1731, vermählt 1747 mit Ludwig Dauphin von Frankreich, wurde 1765 Wittwe u. st. 13. März 1767; sie war Mutter der Könige Ludwig XVI., Ludwig XVIII. u. Karl X.

F) Karl, geb. 13. Juli 1733, war 1758–63 Herzog von Kurland u. Semgallen u. st. 16. Juni 1796; er war vermählt seit 1760 mit Gräfin Francisca Corvin-Krasinska (st. 30. April 1796); seine Tochter Marie Christine, geb. 7. Dec. 1779, vermählt 1797 mit Karl Prinzen von Savoyen-Carignani, wurde 16. Aug. 1800 Wittwe, vermählte sich wieder mit dem Fürsten Julius von Montleart u. st. 24. Nov. 1851; sie war die Großmutter des Königs Victor Emanuel II. von Sardinien;

G) Christine, geb. 12. Febr. 1735, wurde 1773 Fürstin-Äbtissin zu Remiremont u. st. 19. Nov. 1782;

H) Elisabeth, geb. 9. Febr. 1736 u. st. 24. Dec. 1818;

I) Albert, geb. 11. Juli 1738, wurde 1766 Herzog von Teschen u. st. 10. Febr. 1822; war vermählt seit 1766 mit Christine, Tochter des Kaisers Franz I. (st. 24. Juni 1798);

K) Clemens, geb. 28. Sept. 1739, wurde 1763 Bischof zu Freising u. Regensburg u. 1768 Erzbischof zu Trier, resignirte 1803 u. st. 27. Juli 1812;

L) Kunigunde, geb. 10. Nov. 1740, wurde 1776 Fürstin-Äbtissin zu Essen u. Thorn u. st. 8. April 1826.

Quelle:
Pierer's Universal-Lexikon, Band 14. Altenburg 1862, S. 725-728.
Lizenz:
Faksimiles:
725 | 726 | 727 | 728
Kategorien:

Buchempfehlung

Schnitzler, Arthur

Das neue Lied und andere Erzählungen 1905-1909

Das neue Lied und andere Erzählungen 1905-1909

Die Sängerin Marie Ladenbauer erblindet nach einer Krankheit. Ihr Freund Karl Breiteneder scheitert mit dem Versuch einer Wiederannäherung nach ihrem ersten öffentlichen Auftritt seit der Erblindung. »Das neue Lied« und vier weitere Erzählungen aus den Jahren 1905 bis 1911. »Geschichte eines Genies«, »Der Tod des Junggesellen«, »Der tote Gabriel«, und »Das Tagebuch der Redegonda«.

48 Seiten, 3.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantische Geschichten II. Zehn Erzählungen

Romantik! Das ist auch – aber eben nicht nur – eine Epoche. Wenn wir heute etwas romantisch finden oder nennen, schwingt darin die Sehnsucht und die Leidenschaft der jungen Autoren, die seit dem Ausklang des 18. Jahrhundert ihre Gefühlswelt gegen die von der Aufklärung geforderte Vernunft verteidigt haben. So sind vor 200 Jahren wundervolle Erzählungen entstanden. Sie handeln von der Suche nach einer verlorengegangenen Welt des Wunderbaren, sind melancholisch oder mythisch oder märchenhaft, jedenfalls aber romantisch - damals wie heute. Michael Holzinger hat für den zweiten Band eine weitere Sammlung von zehn romantischen Meistererzählungen zusammengestellt.

428 Seiten, 16.80 Euro

Ansehen bei Amazon