Anna Louisa Karsch

Gedichte

Auserlesene Gedichte

Erstdruck der Buchausgabe: Berlin (George Ludewig Winter) [1763, vordatiert auf] 1764. Das Subskribentenverzeichnis wurde nicht mit erfaßt.

Zueignungs-Gesang

Entstanden 1763.

Vorrede

Entstanden 1763.

Oden

Erstes Buch

An Gott

Entstanden etwa 1761/63.

An den Schöpfer

Entstanden 1761.

Das Ungewitter

Entstanden 1761.

An Gott

Entstanden etwa 1761/63.

Die Allmacht und Güte Gottes

Entstanden 1761.

Morgen-Gedanken

Entstanden 1761.

An Gott

Entstanden etwa 1761/63.

Morgen-Gesang

Entstanden etwa 1761/63.

An Gott

Entstanden etwa 1761/63.

Der Frühling

Entstanden etwa 1761/63.

An Herrn von Humbracht

Entstanden 1762.

An den May

Entstanden 1761.

An einen Freund

Entstanden etwa 1761/63.

Von dem Vertrauen auf Gott

Entstanden 1761.

An Thyrsis

Entstanden 1762.

An W.***

Entstanden 1762.

Auf eine Glocke

Entstanden etwa 1761/63.

Klagen einer Witwe

Entstanden etwa 1761/63.

An die goldene Feder von Palemon geschenkt

Entstanden etwa 1761/63.

Zweytes Buch

Gesang am Geburthstage der Königin

Entstanden 1761.

An die Königin

Entstanden 1762.

Auf den Tod des Prinzen Heinrich von Braunschweig

Entstanden 1761.

Ueber den Entsatz von Braunschweig

Entstanden 1761.

Der Feldzug in Sachsen

Entstanden 1762.

An den Prinzen von Preussen

Entstanden 1762.

Die Fahrt der Königlichen Braut nach Engelland

Entstanden 1761.

An die Frau von Reichmann

Entstanden 1761.

An den Reichs-Grafen zu Stolberg-Wernigerode

Entstanden etwa 1761/63.

An ihren Oheim den Unterweiser ihrer Kindheit

Entstanden 1761.

Lied an gefangene Lerchen

Entstanden 1761.

Die Felsen-Brüder

Entstanden 1761.

An die Freyfrau von Troschke und Rosenwehrt

Entstanden etwa 1761/63.

Zuruf an Glogau

Entstanden 1760.

An den Dohmherrn von Rochow

Entstanden etwa 1761/63.

Drittes Buch

An ihren Geist

Entstanden etwa 1761/63.

An den Prinzen Heinrich

Entstanden etwa 1761/63.

An die Prinzeßin Amalia

Entstanden 1763.

Lied der Musen

Entstanden etwa 1761/63.

An Mademoiselle Stahl

Entstanden etwa 1761/63.

Der Frau Geheimen Räthin Buchholz

Entstanden 1761.

Die Abendmahlzeit auf dem Lande

Entstanden 1761.

An Herrn Geheimen Rath Buchholz

Entstanden 1761.

An Herrn Professor Sulzer

Entstanden 1761.

An Herrn Professor Sulzer, über den Tod seines Kindes

Entstanden 1761.

An Herrn Professor Sulzer

Entstanden 1761.

Der Tod. An Herrn Professor Sulzer

Entstanden etwa 1761/63.

Gedanken an Herrn Gleim über den Herrn von Kleist

Entstanden etwa 1761/63.

Klagen bey dem Grabe des Herrn von Kleist

Entstanden etwa 1761/63.

Die Sommer-Nässe, an Herrn Gleim

Entstanden 1761.

Die Sehnsucht der Freundschaft, an Herrn Gleim

Entstanden 1761.

Der unnachahmliche Pindar, an Herrn Ramler

Entstanden 1763.

Das Feuerwerk am Ufer der Elbe

Entstanden 1762.

An Herrn Zachariä

Entstanden 1762.

An den Herrn Regierungs-Advokat Köpken

Entstanden 1762.

An Palemon

Entstanden 1761.

An Herrn Utz

Entstanden etwa 1761/63.

An Herrn Utz

Entstanden 1761.

An die Chartenspieler

Entstanden etwa 1761/63.

Viertes Buch

Die Freunde, an Palemon

Entstanden 1761.

Auf Palemons Flügel

Entstanden 1761.

Vorbitte wegen eines Nußbaums

Entstanden 1761.

An Herrn Gleim

Entstanden 1761.

An Palemon

Entstanden 1761.

An Palemon, nach ihrer Zurückkunft aus Halberstadt

Entstanden 1761.

An Palemon, der Spaziergang auf dem Fürstenwall

Entstanden 1762.

An Palemon, an ihrem Geburtstage

Entstanden 1761.

An Herrn Gleim, am Tage der Geburt eines Menschenfreundes

Entstanden 1762.

Der Schlaf, an Herrn Gleim

Entstanden 1762.

An Palemon

Entstanden 1761.

An den Herrn Music-Director Rolle

Entstanden 1762.

An Palemon, zu seinem Geburtstage

Entstanden 1762.

An Denselben

Entstanden etwa 1761/63.

Eine kranke Braut an ihren Geliebten

Entstanden etwa 1761/63.

Klagelied über den Tod eines Canarien-Vogels

Entstanden 1761.

Lied der Frölichkeit

Entstanden 1762.

Klagen einer Braut an ihre Nachtigall

Entstanden 1761.

Klagen eines unglücklichen Verliebten

Entstanden etwa 1761/63.

Sapho an Amor

Entstanden etwa 1761/63.

Vermischte Gedichte

Erstes Buch

Als von dem Nutzen der Geschichte gesprochen wurde

Entstanden etwa 1761/63.

Klagen und Bitte

Entstanden 1762.

Erinnerung und Fragen an die Königin

Entstanden 1762.

Vorbitte für einer Witwe an das Dohmcapitul zu Halberstadt

Entstanden etwa 1761/63.

An den Freyherrn von Kottwitz, als er ihr Gemählde zeigte

Entstanden etwa 1761/63.

An den Dohmdechant Freyherrn von Spiegel, zum Diesenberg

Entstanden 1761.

Morgen-Fragen an Gliphästion

Entstanden 1761.

Gliphästions wirklicher Traum

Entstanden 1761.

An den kranken Herrn Rector Goldhagen

Entstanden 1762.

Aufmunterung an den Geheimen Rath Freyherrn von Labes

Entstanden 1762.

An Palemon

Entstanden 1762.

An Palemon, als er von Magdeburg nach Berlin verreisen wollte

Entstanden 1762.

An Mademoiselle W. Buchholz, auf ihren Geburtstag

Entstanden 1761.

Zweytes Buch

Der Persische Prinz, eine Erzählung

Entstanden etwa 1761/63.

Der Sänger bey der Heerde, in Welschland

Entstanden etwa 1761/63.

Das Wunderbild

Entstanden etwa 1761/63.

Don Goldofon: oder der sterbende Geizige

Entstanden 1761.

An den jungen Lenz

Entstanden etwa 1761/63.

Ein Wort an den Tod

Entstanden 1762.

Das tödtlich kranke Kind

Entstanden 1761.

Begebenheit im Reiche Plutons

Entstanden 1761.

Der weinende Amor

Entstanden 1761.

An Palemon, als sie die goldene Feder vermißte

Entstanden 1761.

Das Harz-Moos

Entstanden 1761.

An Gleminden, nach einem Ungewitter

Entstanden etwa 1761/63.

Einfälle

Als die Wiederkunft des Königs gewünschet wurde

Entstanden 1761.

In Abwesenheit des Königs manches Unrecht geschehen sey

Entstanden etwa 1761/63.

Als sie über beständiges Kopfweh geklagt hatte

Entstanden etwa 1761/63.

Als von Sanssouci gesprochen wurde

Entstanden 1761.

Als das Tagebuch der Oestreichischen Armee vorgelesen wurde

Entstanden 1762.

Als von Lobgedichten gesprochen wurde

Entstanden etwa 1761/63.

Als man sagte, der Gram nähm ihr viel Zeit weg

Entstanden etwa 1761/63.

Als sie sich gegen den Angrif eines Freundes gewehret hatte

Entstanden etwa 1761/63.

An Herrn Dohmdechant, Freyherrn Spiegel zum Diesenberg

Entstanden etwa 1761/63.

Als sie eine Rose zeigte, an welcher eine Rosenknospe saß

Entstanden etwa 1761/63.

An Herrn Borchmann

Entstanden etwa 1761/63.

Der Wein habe manchen Dichter auf den Parnaß geführet

Entstanden etwa 1761/63.

Ob sie sich vor dem Donner fürchte?

Entstanden etwa 1761/63.

Als ein Dichter im Weinmonath ihr eine Rose gab

Entstanden etwa 1761/63.

Neue Gedichte

Erstdruck der Buchausgabe: Mietau (Jakob Friedrich Hinz) 1772.

Vorbericht

Entstanden 1772.

An Frau Baronesse von Sievers

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Cybele

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Aphrosine

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Alzindor und Lucinde

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Recept wider böse Weiber

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Dorimön und Amariette

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Ode auf die Geburt des Prinzen von Preußen

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

An Herrn Leibmedicus Zimmermann

Entstanden 1771.

Der Leibmedicus Zimmermann

Entstanden 1771.

An Herrn Hofrath Raspe

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

An Brücknern

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Auf die Geburt der Königinn Charlotte von Großbritannien

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Kleont und Julie

Entstanden 1771.

Auf Ihro königl. Hoheit die Fürstin von Anhalt Dessau

Entstanden 1771.

Auf die krankgewesene Braut des kochischen Acteurs

Entstanden 1772.

Wiegenliedchen

Entstanden 1771.

Das Versprechen eines Mannes an seine kranke Frau

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Ueber die Emilie Galotti

Entstanden 1772.

An Mademoiselle Rehbeld

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

An die Mütter des reisenden Chur- und liefländischen Adels

Entstehungszeit unbekannt (zwischen 1761 und 1772).

Gedichte (Ausgabe 1792)

Erstdruck der von ihrer Tochter Caroline von Klencke herausgegebenen Ausgabe: Berlin (Diterici) 1792.

Oden

An die Stadt Berlin

Entstanden 17764.

An die Mnemosyne

Entstanden 1766.

An die Clio wegen des Königes

Entstanden 1764.

Bei dem jubelvollen Empfange der Königin

Entstanden 1763.

Dem Vater des Vaterlandes Friedrich dem Großen

Entstanden 1763.

Ueber die Vorzüge des Prinzen Friedrichs von Braunschweig

Entstanden 1765.

An die Najade

Entstanden 1765.

An den klagenden G*d

Entstanden 1765.

Ueber die Begierden und Wünsche

Entstehungszeit unbekannt.

An den General-Lieutenant von Seydlitz

Entstehungszeit unbekannt.

Jupiter und sein Adler

Entstanden 1765.

An den Apoll

Entstanden 1763.

An die Leda

Entstehungszeit unbekannt.

An den Herrn Grafen von Stollberg Wernigerode

Entstehungszeit unbekannt.

An den Phöbus Apollo

Entstanden 1764.

An Herrn Professor E.

Entstehungszeit unbekannt.

Auf die Geburt des jungen Prinzen von Preussen

Entstanden 1770.

Der sichere Fromme

Entstanden 1766.

Gedichte

An Ihre Majestät die Königinn

Entstanden 1763.

An die Muse

Entstanden 1763.

Aufforderung an die Muse

Entstanden 1763.

An den jüngstgebornen Prinz Friedrich Carl Ludwig von Preussen

Entstanden 1773.

An den Herzog Ferdinand von Braunschweig- Wolfenbüttel

Entstanden 1769.

Lied der Clio

Entstanden 1771.

An den Herrn Domdechant Freyherrn von Spiegel

Entstanden 1765.

Das Türkische Bacchusfest

Entstanden 1763.

An den Phöbus

Entstanden 1763.

An Venus, über die stolze Phillis

Entstanden 1763.

An die Frau Doktorin M.

Entstehungszeit unbekannt.

An den einjährigen Wilhelm von K.

Entstehungszeit unbekannt.

An den Herrn Kanonikus Gleim

Entstanden 1761.

An einen jungen Freund

Entstanden 1763.

An eine Dichterin, welche das Klavier spielte

Entstanden 1767.

Ueber den Unbestand des Ruhms

Entstanden 1763.

Warnung an den jungen Herrn von H*st

Entstanden 1764.

Das Lob des Essens

Entstanden 1764.

Ueber die Begierde des Säuglings

Entstanden 1764.

Ermahnung an einen jungen Freund

Entstanden 1766.

An Phillis

Entstanden 1765.

An den Freyherrn von A. aus Cöthen

Entstehungszeit unbekannt.

Lied an Se. Fürstl. Durchl. den jungen Prinzen von Anhalt

Entstanden 1769.

An den kleinen von K.

Entstehungszeit unbekannt.

An Ihro Königl. Hoheit die Mutter des Preußischen Thronfolgers

Entstanden 1764.

An die Königinn

Entstanden 1765.

An die Melpomene

Entstanden 1763.

An den regierenden Reichsgrafen von Stollberg-Wernigerode

Entstanden 1768.

Bey dem Eheverbündniß meines jüngsten Bruders Ernst Daniel Hempel

Entstanden 1765.

Trostgesang für Neu-Ruppin

Entstanden 1787.

An die Sonne bei dem Leichenbegängnisse Friedrichs des Größten

Entstanden 1786.

Lob der schwarzen Kirschen

Entstanden 1764.

Als sie zu einer Lustreise nach Charlottenburg eingeladen wurde

Entstanden 1765.

An Gott bei dem Ausruf des Friedens

Entstanden 1763.

Gesang auf eine Hochzeit

Entstanden 1791.

Gebet eines Kindes

Entstehungszeit unbekannt.

Lobgesang nach tödtlichem Schmerz unter meinen Kindern gesungen

Entstanden 1789.

Danklied am 63. Geburtstage nach langwieriger Krankheit

Entstanden 1785.

Loblied bei dem 65. Jahresschluß

Entstanden 1787.

Episteln und Erzählungen

An die Prinzessinn Heinrich

Entstanden 1762.

An den Herzog Ferdinand von Braunschweig- Lüneburg

Entstanden 1771.

An Ebendesselben Hochfürstl. Durchl.

Entstanden 1773.

An den Herrn von M*p*n in Braunschweig

Entstanden 1791.

An die verwittwete Madame R*ldt

Entstanden 1791.

An den Herrn Kanonikus Gleim

Entstanden 1761.

An den Herrn Baron von Kottwitz zu Boyadel

Entstanden 1788.

An eine adliche Schuldnerin

Entstanden 1790.

An meinen Freund, den Akteur H**

Entstanden 1775.

Skizze einer Epistel an Herrn Sekretair K*ch

Entstanden 1788.

Des 24sten Januars musikalische Feier

Entstanden 1763.

Aufforderung an die Dichterin von Herrn Doktor Krünitz

Entstanden 1763.

Antwort der Dichterin

Entstanden 1763.

An die Königl. Hof-Bauadministration

Entstanden 1791.

Die klagenden Musen und Apoll

Entstehungszeit unbekannt.

Der Liebhaberhut

Entstehungszeit unbekannt.

An den berühmten Maler Herrn Rode

Entstehungszeit unbekannt.

Belloisens Lebenslauf

Entstehungszeit unbekannt.

Der Pächter und der arme Schäfer

Entstehungszeit unbekannt.

An Lehnchen R** über einen Zuckermann

Entstanden 1773.

Eine Romanze

Entstehungszeit unbekannt.

Die Nadelstichsheilung

Entstanden 1786.

An Herrn von G. den Officier und Dichter

Entstehungszeit unbekannt.

Duldmanns Rache

Entstehungszeit unbekannt.

Skizze einer Epistel an den Herrn Ober-Consistorialrath Büsching

Entstanden 1791.

Die Wassersnoth bei Frankfurth an der Oder

Entstanden 1785.

An den berühmten Chodowiecky

Entstehungszeit unbekannt.

Das beständige Einerlei

Entstanden 1759.

Nachricht wegen des Rinderhirtens Johann Christoph Grafes

Entstanden 1766.

Jeremias Klage bei dem Anblick der Flucht seines Volkes

Entstehungszeit unbekannt.

Vermischte Gedichte

Versuch einer Danksagung an König Friedrich Wilhelm

Entstanden 1787.

An Ihro Königliche Hoheit die Prinzessinn Louise

Entstanden 1785.

Ihre Königlichen Hoheit der Fürstinn von Anhalt-Dessau

Entstanden 1782.

Versuch eines Gesanges zur Geburtsfeier des Grafen von Hertzberg

Entstanden 1788.

Ein Gebet an den Mars

Entstanden 1762.

An den Herrn Ober-Consistorialrath Gedicke

Entstanden 1778.

An die Frau von Reichmann

Entstanden 1762.

Ueber die Vergleichung

Entstanden 1779.

Die göttlichverkannte Phillis im Walde

Entstanden 1763.

Lied einer alten reichen Wittwe, die gern Dame werden will

Entstehungszeit unbekannt.

Duett zu einer Operette

Entstehungszeit unbekannt.

An die jüngste Demoiselle St*hl

Entstanden 1764.

Dem Andenken des Herrn Hofrath Stahl bei seinem Grabe

Entstanden 1772.

Zuruf an den Fremdling beim Marmorsarge Friedrichs des Großen

Entstanden 1786.

An Mademoiselle Sack

Entstehungszeit unbekannt.

Ob Sappho für den Ruhm schreibt?

Entstanden 1762.

An die Ostersonne

Entstanden 1791.

Der Skorpion, die Schildkröte und die Gans

Entstehungszeit unbekannt.

Der Adler und die Pfeifvögel

Entstehungszeit unbekannt.

Dorimön und Amariethe in ihrer neuen Wohnung

Entstanden 1768.

Phillis, die Helferin

Entstanden 1763.

Lieder der Liebe

Wegen Milon

Entstehungszeit unbekannt.

An Milon

Entstehungszeit unbekannt.

An Denselben

Entstehungszeit unbekannt.

An den jungen Tytirus über eine Rosenknospe

Entstehungszeit unbekannt.

An Milon

Entstehungszeit unbekannt.

Elegie auf die Geduld

Entstehungszeit unbekannt.

An Milons Billet

Entstehungszeit unbekannt.

An eine Freundin

Entstehungszeit unbekannt.

An einen Ingenieur, Liebhaber der Phyllis

Entstanden 1766.

Klagen über eine gestorbene Rose

Entstehungszeit unbekannt.

Eine Rede zu Gott über die Kürze der Zeit

Entstehungszeit unbekannt.

Gedichte nach vorgeschriebenen Endreimen

[Was seh' ich? Friedrichs stark erkämpfte Siege]

Entstehungszeit unbekannt.

Begebenheit zu Wien in der Kaiserlichen Burg

Entstanden 1762.

[Mich darf nicht ein Patent des Kaisers heißen krönen]

Entstanden 1762.

[Ich bin Empfindung und Gesang]

Entstanden 1762.

[Verwünschte Heiligkeit der Ehe!]

Entstanden 1762.

[Sey mir gesegnet, goldne Ehe]

Entstehungszeit unbekannt.

Die Habsucht der Könige

Entstanden 1762.

Der Zorn über Thyrsis

Entstehungszeit unbekannt.

Eigenschaften der Sapho

Entstanden 1762.

[Mein Geist und mein Gefühl sind die beflammte Ode]

Entstanden 1762.

[Das Thier hat bloß Instinkt; der Mensch hat einen Geist]

Entstanden 1762.

Einfälle

Neujahrs Gesundheit

Entstehungszeit unbekannt.

An Herrn D. K

Entstanden 1761.

Ueber ein Gemälde

Entstanden 1765.

An Herrn Doktor Krünitz wegen ihres Pettschafts

Entstanden 1766.

Der Unterschied eines Schmauses und einer kleinen vergnügten Mahlzeit

Entstanden 1761.

Guter Rath wider das Aergerniß über die Thorheit Anderer

Entstehungszeit unbekannt.

Eine Gesundheit

Entstanden 1791.

An Quitungsstatt geschrieben

Entstanden 1783.

Ueber Friedrichs Weisheit

Entstehungszeit unbekannt.

Mittags, als die Dichterin mit bei dem Dom- Dechant Spiegel speiste

Entstanden 1762.

Als sie eine zum Scherz verfertigte Ordre fand

Entstanden 1763.

An einen, der das Klavier spielte

Entstehungszeit unbekannt.

Ueber den Aktien-Handel

Entstehungszeit unbekannt.

Gesundheit

Entstehungszeit unbekannt.

An einen Alten

Entstehungszeit unbekannt.

An den Wein

Entstehungszeit unbekannt.

Recept zur Stärkungschokolade

Entstehungszeit unbekannt.

An meine Freundin

Entstanden 1775.

Die neue Versicherung

Entstanden 1775.

An einen jungen Herrn von Baronoff

Entstanden 1772.

An Montan

Entstehungszeit unbekannt.

An das kommende Jahr

Entstehungszeit unbekannt.

Die große That des Julius Cäsars

Entstehungszeit unbekannt.

An ein glückliches Volk

Entstehungszeit unbekannt.

Bei Erinnerung ihres ersten Freundes

Entstehungszeit unbekannt.

An den Frieden

Entstehungszeit unbekannt.

Aus einer Bußtagspredigt des Herrn O.C.R. Spaldings

Entstanden 1766.

Anhang

Neujahrswunsch an den Rinderhirten

Entstanden 1738.

An das Fräulein von Mose

Entstanden 1741.

An ihren ersten Mann

Entstanden 1740.

Eine Satire auf die Verfassung von Schlesien

Entstanden 1740.

Arie

Entstanden 1742.

Ein Fräulein, Namens Evchen, will ihren Namen nicht hören

Entstanden 1742.

An Se. Majestät den König von Polen

Entstanden 1752.

Das Schicksal

Entstanden 1755.

Der 13te Mai 1758, als der Tag des Schreckens in Glogau

Entstanden 1758.

Schlesisches Bauerngespräch

Entstanden 1758.

Die göttliche Vorsehung

Entstanden 1760.

Buchempfehlung

Anselm von Canterbury

Warum Gott Mensch geworden

Warum Gott Mensch geworden

Anselm vertritt die Satisfaktionslehre, nach der der Tod Jesu ein nötiges Opfer war, um Gottes Ehrverletzung durch den Sündenfall des Menschen zu sühnen. Nur Gott selbst war groß genug, das Opfer den menschlichen Sündenfall überwiegen zu lassen, daher musste Gott Mensch werden und sündenlos sterben.

86 Seiten, 5.80 Euro

Im Buch blättern
Ansehen bei Amazon

Buchempfehlung

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Geschichten aus dem Biedermeier III. Neun weitere Erzählungen

Biedermeier - das klingt in heutigen Ohren nach langweiligem Spießertum, nach geschmacklosen rosa Teetässchen in Wohnzimmern, die aussehen wie Puppenstuben und in denen es irgendwie nach »Omma« riecht. Zu Recht. Aber nicht nur. Biedermeier ist auch die Zeit einer zarten Literatur der Flucht ins Idyll, des Rückzuges ins private Glück und der Tugenden. Die Menschen im Europa nach Napoleon hatten die Nase voll von großen neuen Ideen, das aufstrebende Bürgertum forderte und entwickelte eine eigene Kunst und Kultur für sich, die unabhängig von feudaler Großmannssucht bestehen sollte. Für den dritten Band hat Michael Holzinger neun weitere Meistererzählungen aus dem Biedermeier zusammengefasst.

444 Seiten, 19.80 Euro

Ansehen bei Amazon